Schlemmer-Gerichte

                                                                                                                       

 

 

Aufzählung

Nudel-Brokkoli-Pfanne (2 Portionen)

Aufzählung

Pastitio (4 Portionen)

Aufzählung

Sauerkrautauflauf (4 Portionen)

Aufzählung Auberginen-Auflauf (4 Portionen)
Aufzählung

Hähnchentopf mit Kartoffelhaube (4 Portionen)

Aufzählung

Kalbsschnitzel mit Ananas und Rahmsauce (4 Portionen)

Aufzählung

Putenbruststreifen auf Rucola-Salat (2 Portionen)

Aufzählung

Kartoffelsalat (4 Portionen)

Aufzählung

Nudelsalat (4 Portionen)

Aufzählung

Tzaitziki (4 Portionen)

Aufzählung

Cabanossi-Käse-Suppe (5 Portionen)

Aufzählung

Hack-Gemüsespiesse (4 Portionen)

Aufzählung

Kartoffelgulasch (4 Portionen)

Aufzählung

Polnisches Gulasch (4 Portionen)

Aufzählung

Provenzalische Nudeln (für 2 Portionen)

Aufzählung Schnitzel mit Senfkruste (2 Portionen)
Aufzählung

Seezungenröllchen in Hummersauce (2 Portionen)

Aufzählung

Cabanossi-Kartoffel-Auflauf (4 Portionen)

Aufzählung

Bèchamelkartoffeln (2 Portionen)

Aufzählung

Kartoffel-Bratwurst-Auflauf (4 Portionen)

Aufzählung

Gulaschsuppe mit Bohnen (4 Portionen)

Aufzählung

Hack-Auflauf Quattro Stagioni (8 Portionen)

Aufzählung

Hackbraten mit Kräuter-Käse-Kruste (4 Portionen)

Aufzählung

Kartoffelsuppe (4 Portionen)

Aufzählung

Nasi Goreng (4Portionen)

Aufzählung

Kartoffel-Porree-Suppe (2 Portionen)

Aufzählung

Italienischer Hackbraten (4 Portionen)

Aufzählung

Wiesenchampignons mit Rührei (2 Portionen)

Aufzählung

Boef Stroganoff (4 Portionen)

Aufzählung

Schnitzel-Rouladen (4 Portionen)

Aufzählung

Überbackene Schweinemedaillons (4 Portionen)

Aufzählung

Korsisches Rindsragout mit Rigatoni (4 Portionen)

Aufzählung

Schweinefilet in Cognacsauce (4 Portionen)

Aufzählung

Fleischbällchen à la Stroganoff (4 Portionen)

Aufzählung

Gefüllte Kohlrabi (4 Portionen)

Aufzählung

Mediterraner Hackbraten (4 Portionen)

Aufzählung

Bratwurst-Torte (4 Portionen)

Aufzählung

Krautkuchen aus der Provence (4 Portionen)

Aufzählung

Zwiebel-Mozzarella-Törtchen  (4 Portionen)

Aufzählung

Mediterranes Schweinefilet Roussillon  (4 Portionen) 

Nudel-Brokkoli-Pfanne (2 Portionen) 

250   g                 Bandnudeln

                            Salz

150    g                 Brokkoli

1        Stk.             Zwiebel

50     g                 geräucherter, durchwachsener  Speck

15      g                 Butter oder Margarine

100    g                 Schlagsahne

1        Stk.             Ei

1        Stk.             Eigelb

                            Pfeffer, Muskatnuss 

©     Nudeln in Salzwasser 10 Minuten kochen

©     Brokkoli putzen, waschen und in Salzwasser 7 Minuten garen

©     Zwiebel schälen und würfeln

©     Speck in dünne streifen schneiden, im Fett ausbraten

©     Zwiebel zugeben und anbraten

©     Nudeln und Brokkoli zum Speck geben

©     Sahne, Ei und Eigelb verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen

©     über die Nudeln gießen und stocken lassen

 nach oben

Pastitio (4 Portionen) 

2       Stk.             Zwiebeln

4       Stk.             Tomaten oder Tomatenpüree

1        kl. Dose       Tomatenmark

                            Olivenöl

500   g                 Hack

40     g                 Butter

4       Eßl.             Mehl

½       l                  Milch

3       Stk.             Eier

120    g                 Parmesankäse

                            Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker

500   g                 Makkaroni 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Zwiebeln schälen, klein hacken und in Olivenöl goldgelb dünsten

©     Hack zugeben und gut durchbraten

©     Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Salz und Pfeffer untermischen

©     Ca. 30 min. einkochen lassen

©     Nudeln kochen

©     Aus Butter, Mehl und Milch eine Mehlschwitze herstellen, würzen

©     Eier mit Salz und Muskat verquirlen, unterrühren, aufkochen

©     Die Hälfte von dem Parmesankäse einrühren, den Rest unter das Hack mischen

©     Die Nudeln mir der Hackmischung vermengen und in eine gefettete Auflaufform geben

©     Ca. 30 min. auf der mittleren Schiene überbacken

  nach oben

Sauerkrautauflauf (4 Portionen) 

3       Stk.             Zwiebeln

4       Eßl.             Olivenöl

400   g                 Rinderhack

2       Eßl.             Paprika edelsüß

300   g                 Sauerkraut

250 ml                 Gemüsebrühe

                            Salz, Pfeffer

                            Cayennepfeffer

750   g                 Kartoffeln

150    g                 Crème fraîche

100    g                 Schlagsahne

200   g                 Streukäse (Emmentaler)

1        Bd.             Schnittlauch 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Zwiebeln schälen, fein würfeln und im Öl glasig dünsten

©     Hack zugeben und bei starker Hitze unter Rühren krümelig anbraten

©     Paprikapulver zugeben

©     Sauerkraut zugeben und unterrühren

©     Brühe zugießen

©     Das Hackfleischragout offen bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten garen

©     danach mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig würzen

©     inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden

©     in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren und abgießen

©     die Hälfte der Kartoffelscheiben in eine  gefettete Auflaufform geben

©     das Hackfleischragout darauf verteilen und mit den restlichen Kartoffelschieben belegen

©     Crème fraîche mit Sahne, Salz und Pfeffer glatt rühren

©     Käse und Sahnemischung gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen

©     Sauerkrautauflauf im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten goldbraun überbacken

©     Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und kurz vor dem Servieren über den Auflauf geben

  nach oben

Auberginen-Auflauf (4 Portionen)

500   g                          Kartoffeln
1        Stk.                      große Aubergine
2       Stk.                      Zwiebeln
1        Stk.                      Knoblauchzehe
6       Eßl.                      Olivenöl
375   g                          Hackfleisch
                                      Rosmarin, Thymian
                                      Salz, Pfeffer, Paprikapulver
2       Stk.                      Fleischtomaten
1/4    l                           Milch
4       Eßl.                      Mondamin Mehlschwitze, hell
150    g                          Crème fraîche
1        Stk.                      Ei
                                      gemahlene Muskatnuss

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Kartoffeln in der Schale 15 Minuten garen

©     Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in
Würfel schneiden

©     Aubergine längs in Scheiben schneiden, in heißem Olivenöl braten und
herausnehmen

©     Hackfleisch mit Zwiebeln und Knoblauch im heißen Bratfett braten und mit
Salz und Gewürzen abschmecken

©     Tomaten waschen und in Scheiben schneiden

©     abgekühlte Kartoffeln pellen und ebenfalls in Scheiben schneiden

©     in eine gefettete Auflaufform Auberginen, Tomaten, Kartoffeln und
Hackfleisch schichten

©     Milch aufkochen und Mehlschwitze unter Rühren einstreuen. 1 Minute kochen und etwas abkühlen lassen

©     Crème fraîche, Ei, Muskatnuss und Salz einrühren und über
den Auflauf geben

©     Auberginen-Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200°C ( Gas: Stufe 3/Umluft: 175°C) ca. 45 Minuten backen 

  nach oben

Hähnchentopf mit Kartoffelhaube (4 Portionen) 

400   g                 Hähnchenbrustfilet

1        Stk.             Zucchino

1        Stk.             Paprika

100    g                 Champignons

1        Bd.             Kräuter der Provence (oder tiefgekühlt)

                            Salz, Pfeffer

½       Tl.              gekörnte Gemüsebrühe

1        Pkt.             Kartoffelpüree (oder frisches Pü !!!)

150    g                 Appenzeller 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Fleisch trockentupfen und in Würfel schneiden

©     Zucchino waschen, längs halbieren in etwa ½ cm dicke Scheiben schneiden

©     Paprika putzen und in kleine Stücke teilen

©     Pilze abreiben und vierteln, Kräuter abwaschen und hacken

©     Fleisch pfeffern und in 2 Eßl. Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen

©     in restlichem Öl erst die Pilze anbraten, danach das Gemüse zugeben, mitbraten

©     mit einem Schuss Wasser ablöschen und die gekörnte Brühe einrühren

©     Kartoffelpüree zubereiten, den Käse reiben

©     die Hälfte vom Käse unter das Püree mischen

©     das Fleisch und die Kräuter unter das Gemüse mischen und kräftig abschmecken

©     in eine feuerfeste Form geben, Püree darauf verteilen, mit übrigem Käse bestreuen und etwa 20-30 Minuten überbacken 

  nach oben

Kalbsschnitzel mit Ananas und Rahmsauce (4 Portionen) 

4       Stk.             Kalbsschnitzel

8       Scheiben      Ananas

1        Dose           Champignons

2       Becher         Schlagsahne

1        Becher         Crème fraîche

2       Tl.              Helle Sauce

1        Pkt.             Rahmsauce, dunkel

                            Pfeffer, Salz

Aromat, Sojasauce

Spätzle 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Schnitzel halbieren, mit Pfeffer, Salz und Aromat würzen und in eine Auflaufform geben

©     Jedes Schnitzel mit einer Scheibe Ananas und Champignons belegen

©     Sahne, Crème fraîche, helle Sauce, Rahmsauce verrühren und mit Salz, Pfeffer, Aromat und Sojasauce würzen

©     Sauce über die Schnitzel geben

©     Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten backen

©     Zwischendurch die Spätzle kochen

  nach oben

Putenbruststreifen auf Rucola-Salat (2 Personen) 

300   g                 Putenbrustfilets

2       Stk.             Frühlingszwiebeln

80     g                 Rucola-Salat

200   g                 Kirschtomaten

                            Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Zucker

                            Olivenöl

2       Eßl.             Balsamico-Essig

75     g                 Crème fraîche 

©     Putenfilets in streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen

©     Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden

©     Rucola-Salat verlesen, waschen und abtropfen lassen

©     Tomaten waschen und halbieren oder in Scheiben schneiden

©     Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Putenstreifen knusprig anbraten

©     Putenstreifen aus der Pfanne nehmen, warmstellen

©     noch 1 Eßl. Öl im Bratensatz erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin andünsten

©     Tomaten zugeben, 1 Prise Zucker aufstreuen und Balsamico-Essig untermischen

©     Crème fraîche einrühren und mit Gewürzen abschmecken

©     Rucola mit  Putenstreifen und Gemüse anrichten

  nach oben

Kartoffelsalat (4 Portionen) 

2       kg                         Kartoffeln

1        großes Glas          Miracel Whip

2       Becher                  Kräuter Crème fraîche

4       Stk.                      Eier

1        Stk.                      Salatgurke

                                      Salz, Pfeffer 

©     Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden

©     Kartoffeln mit Mayonnaise, Crème fraîche, Salz und Pfeffer vermischen

©     Die gekochten Eier klein schneiden, unterheben

©     Salatgurke würfeln, zugeben und verrühren

©     Kartoffelscheiben unterheben

©     Mindestens 2 Stunden ziehen lassen, ggf. nachwürzen 

  nach oben

Nudelsalat (4 Portionen) 

200   g                 Nudeln

250   g                 Champignons

                            Salz, Pfeffer

½                         Zitrone

4       Stk.             Eier

150    g                 Gouda

1        EL              Senf

1        EL              Tomatenmark

200   g                 saure Sahne

2       EL              Essig

1        Stk.             Gewürzgurke

½       Stk.             Paprika

200   g                 gekochter Schinken 

©     Nudeln und Eier kochen

©     Champignons mit Zitronensaft beträufeln

©     Eier halbieren, Eigelb herauslösen, Eiweiß feinhacken

©     Nudeln mit Champignons, gekochtem Schinken und Käsestreifen mischen

©     Gewürzgurke und Paprika unterheben

©     Eiweiß dazugeben

©     Zerdrücktes Eigelb mit Senf, Tomatenmark, saurer Sahne und Essig verrühren

©     Mit Salz und Pfeffer abschmecken

©     Sauce über den Salat gießen

©     Mindestens 30 Minuten ziehen lassen

  nach oben

Tzaitziki (4 Portionen) 

2       Becher                  Kräuter Crème fraîche

2       Becher                  Kräuterquark

½       Stk.                      Gurke

                                      Salz

1-2     Tl.                        Tzaitziki-Gewürzsalz

1-2     Stk.                      Knoblauchzehen 

©     die Gurke schälen und reiben

©     Gurke mit Salz bestreuen und ca. 30 Minuten stehen lassen

©     Gurke gut ausdrücken

©     Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpressen geben

©     Kräuter Crème fraîche, Kräuterquark, Gewürzsalz, Knoblauch und Gurke vermischen

©     mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen

  nach oben

Cabanossi-Käse-Suppe (4 Portionen) 

500   g                 Cabanossi

60     g                 Pflanzenfett

2       Stk.             Zwiebeln

250   ml               süße Sahne

500   ml               Brühe

1        kg               Kartoffeln

400   g                 Möhren

2       Stangen       Porree

400   g                 Schmelzkäse „Kräuter“

                            Salz, Pfeffer

                            Petersilie 

©     Kartoffeln und Zwiebeln schälen und würfeln

©     Möhren putzen und in Scheiben Schneiden

©     Porree putzen und in Ringe schneiden

©     Cabanossi in Scheiben schneiden

©     Fett in einem Topf erhitzen und Cabanossi anbraten

©     Zwiebeln zugeben und leicht andünsten

©     Mit Mehl bestäuben und brühe unter Rühren angiessen

©     Alles kurz aufkochen lassen

©     Sahne unterrühren

©     Kartoffelwürfel und Möhrenscheiben zufügen und Alles bei mittlerer Hitze 15 Minuten garen

©     Porreeringe und Schmelzkäse zugeben

©     Suppe so lange weitergaren, bis der Käse geschmolzen ist

©     de Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken

©     mit Petersilie betreuen und servieren

  nach oben

Hack-Gemüsespiesse (4 Portionen) 

250   g                 kleine Champignons

2       Stk.             Maiskolben

1        Stk.             Rote Paprikaschote

4       Stk.             Zwiebeln

                            Salz, Pfeffer

½       l                  Hühnerbrühe

2       Eßl.             Tomatenmark

2       Eßl.             Crème fraîche

                            Cognac

1        Eßl.             Saucenbinder, hell

30     g                 Butter oder Margarine

12      Stk.             Minitomaten

300   g                 Hack

1        Pkt.             Hackfleisch-Fix

                            Reis 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Hack anmischen und Zwergenfrikadellen formen

©     Maiskolben in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden

©     Paprika in Stücke schneiden

©     Zwiebel vierteln und die einzelnen Scheiben trennen

©     Gemüse und Hack abwechselnd auf 6 Spieße verteilen, würzen

©     Je 2 Spieße auf ein Stück gefettete Alufolie legen und die Folie nach oben biegen

©     Brühe anrühren und in den 4 Schüsselchen verteilen, Folie verschließen (wichtig)

©     Im Backofen ca. 1 Stunde garen

©     Reis kochen

©     Spieße aus der Folie nehmen, warmstellen

©     Brühe aus den Schüsselchen, Tomatenmark und Crème fraîche aufkochen, binden, Cognac hinzufügen, abschmecken 

  nach oben

Kartoffelgulasch (4 Portionen) 

400   g                 Kartoffeln

1        Stk.             Zwiebel

1        Eßl.             Öl

½       Tl.              Paprika edelsüß

1        kl. Dose       Tomatenmark

½       Eßl.             Weinessig

½       Tl.              Getrockneter Thymian

1        l                  Brühe

4       Stk.             Wiener Würstchen

50     g                 durchwachsenen Speck

2       Eßl.             Schlagsahne

½       Bund          Schnittlauch

                            Salz, Pfeffer

                            Instant-Kartoffelpüree 

©     Kartoffeln schälen und würfeln

©     Zwiebel schälen und klein hacken

©     Speck würfeln

©     Öl im Topf erhitzen. Speck, Zwiebeln und Würstchen anbraten

©     Topf vom Herd nehmen und das Paprikapulver einrühren

©     Tomatenmark, Essig und Thymian hinzufügen, unterrühren und kurze Zeit durchbraten

©     Kartoffeln obenauf schichten und mit so viel Brühe bedecken, daß die Kartoffeln bedeckt sind

©     Alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 25 Minuten schmoren lassen

©     Schnittlauch waschen, trockenschwenken und zerhacken

©     Sahne einrühren

©     Mit Salz und Pfeffer abschmecken

©     Mit Kartoffelpüree andicken

©     Mit Schnittlauch bestreut servieren

  nach oben

Polnisches Gulasch (4 Portionen)

500   g                          Schweinegulasch
50     g                          Schinkenspeck
2       Eßl.                      Öl
1        Beutel                  Fix für Paprika-Gulasch "Zigeuner Art"
300   g                          Weißkohl
1/2    Stk.                      gelbe Paprikaschote (100 g)
3-4    Eßl.                      Schlagsahne
                                      Salz, Pfeffer
                                      evtl. gemahlener Kümmel

©     Schweinegulasch und Speckwürfel im heißen Öl anbraten

©     3/8 l (375 ml) Wasser dazugießen

©     Beutelinhalt Fix für Paprika-Gulasch "Zigeuner Art" einrühren und aufkochen

©     zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten schmoren

©     Weißkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden

©     Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden

©     Beides zum Gulasch geben und weitere 15-20 Minuten schmoren

©     Sahne unterrühren, und das Gulasch mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Kümmel würzen

  nach oben

 

Provenzalische Nudeln (für 2 Personen) 

110    g                          Nudeln

½       Eßl.                      Olivenöl

                                      Salz, Pfeffer

12,5   g                          eingelegte, schwarze Oliven, entsteint, abgetropft

12,5   g                          getrocknete Tomaten

200   g                          Artischockenherzen (Dose), abgetropft

60     g                          Zucchini

60     g                          Kirschtomaten

1        Bd.                       Basilikum

1        Eßl.                      passierte Tomaten

1        Eßl.                      fettarmer Frischkäse

½       Eßl.                      Orangensaft

 

©     Nudeln in Salzwasser kochen, abgießen und danach wieder in den Topf geben

©     Oliven und getrocknete Tomaten klein schneiden

©     Olivenöl, Salz, Pfeffer Oliven und getrocknete Tomaten unter die Nudeln rühren

©     Artischockenherzen halbieren, Zucchini klein schneiden, Tomaten halbieren und Alles behutsam unter die Nudeln heben

©     Alles auf einem Teller anrichten

©     Basilikum fein hacken, einige Blättchen beiseite legen

©     passierte Tomaten, Frischkäse, Orangensaft und Basilikum verrühren und als Dressing über die Nudeln geben

©     Alles mit dem restlichen Basilikum bestreuen

  nach oben

Schnitzel mit Senfkruste (2 Portionen)

2       Eßl.                      gehackter Kerbel oder Petersilie
2       Eßl.                      Dijon-Senf
50     g                          Vollmilchjoghurt
2-3    Stk.                      Kalbs-, Schweine- oder Putenschnitzel (à 150 g)
1        Beutel                  für knuspriges Wiener Schnitzel
3-4    Eßl.                      Öl

©     Kräuter mit Joghurt und Senf verrühren

©     die Schnitzel in Mehl wenden und mit der Senf-Joghurt-Mischung bestreichen

©     Beutelinhalt Fix für knuspriges Wiener Schnitzel auf einen flachen Teller geben

©     Schnitzel in die Panade legen, gut andrücken, wenden und wieder gut andrücken

©     In einer Pfanne im heißen Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 5-8 Minuten goldbraun braten
 

 nach oben

Seezungenröllchen in Hummersauce (2 Portionen) 

8       Stk.                      Seezungenfilets (à 80 g)

100    g                          frische oder TK-Krabben

2       Zweige                  Estragon

                                     Salz, weißer Pfeffer

1        Stk.                      Zitrone

200   g                          schmale Bandnudeln

2       Stk.                      Schalotten

1        Eßl.                      Butter

125    ml                        Fischfond (Glas)

4       Eßl.                      trockener Weißwein

1        Prise                    Zucker

1        Würfel                          Hummer-Suppen-Paste (50 g) 

©     die Fischfilets unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen

©     die Krabben (falls nötig) auftauen lassen

©     die Estragonzweige waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen

©     Zitrone auspressen

©     die Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronensaft beträufeln und mit einigen Estragonblättchen belegen (die restlichen Blättchen für die Deko beiseite legen)

©     die Filets aufrollen und mit kleinen Holzspießen zusammenstecken

©     die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen

©     die Schalotten abziehen und fein würfeln

©     die Butter in einem breiten, flachen Topf zerlassen, die Schalottenwürfel zugeben und darin glasig werden lassen

©     Fischröllchen hineinsetzen

©     Fischfond, Weißwein und Zucker hinzufügen und alles bei schwacher Hitze zugedeckt 7-8 Minuten dünsten

©     Die Röllchen vorsichtig herausnehmen und warm halten

©     Für die Sauce den Kochsud durch ein feines Haarsieb gießen

©     Die Hummer-Suppen-Paste hineingeben und unter Rühren aufkochen lassen

©     Die Krabben zufügen und in der Sauce erhitzen

©     Die Nudeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen

©     Nudeln mit den Seezungenröllchen (Spieße vorher entfernen) und der Hummer-Sauce auf Tellern anrichten

©     mit den restlichen Estragonblättern servieren

  nach oben

Cabanossi-Kartoffel-Auflauf (4 Portionen) 

800   g                          Kartoffeln

                                      Salz

250   g                          grüne Bohnen

2       Stk.                      rote Zwiebeln

1        Stk.                      rote Paprikaschote

1        Stk.                      rote Chilischote

1        Eßl.                      Butter

2       Eßl.                      Paniermehl

300   g                          Cabanossi

                                      Pfeffer

150    g                          Joghurt

200   g                          Schmand

4       Stk.                      Eier

1        Tl.                        Paprika edelsüß

150    g                          Greyerzer (frisch gerieben) 

©     Backofen auf 200 °C vorheizen

©     Kartoffeln waschen und in leicht gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten gar kochen

©     Wasser abgießen, die abgekühlten Kartoffeln pellen und in dünne Scheiben schneiden

©     Bohnen waschen, die Enden abschneiden und evtl. entfädeln

©     danach schräg in etwa 2 cm große Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser etwa 10 Minuten blanchieren

©     Wasser abgießen und Bohnen kalt abschrecken

©     die Zwiebeln schälen, senkrecht halbieren und in feine Streifen schneiden

©     die Paprika- und die Chilischote waschen und putzen

©     die Paprika in ca. ½ cm breite und 2 cm lange Streifen schneiden

©     die Chilischote in ganz feine Ringe schneiden

©     eine flache Auflaufform mit Butter einfetten und dann mit Paniermehl ausstreuen

©     die Cabanossi in Scheiben schneiden

©     Kartoffeln und Cabanossi dachziegelartig eng nebeneinander in die Form setzen

©     mit Salz und Pfeffer würzen

©     Bohnen-, Paprika- und Chilistückchen sowie die Zwiebelstreifen gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen

©     Joghurt, Schmand und Eier miteinander verquirlen

©     Die Mischung mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und über dem Auflauf verteilen

©     Abschließend Alles mit dem Greyerzer bestreuen und auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten überbacken

 nach oben

Bèchamelkartoffeln (2 Portionen) 

500   g                          Kartoffeln

2       Stk.                      Zwiebeln

20     g                          Butter

2       Eßl.                      Mehl

150    ml                        Brühe

150    ml                        Milch

                                      Salz, Muskat

200   g                          gekochter Schinken 

©     die Kartoffeln kochen und pellen

©     Zwiebel hacken und goldgelb andünsten

©     das Mehl in Butter anschwitzen und die Brühe und Milch langsam unter Rühren zugeben

©     den gekochten Schinken in der Sauce warm werden lassen

©     mit Salz und Muskat abschmecken 

  nach oben

Kartoffel-Bratwurst-Auflauf (4 Portionen) 

800   g                 Kartoffeln

2       Stk.             Zwiebeln

2       Eßl.             Öl

4       Stk.             grobe Bratwürste

6       Zweige        Majoran

2       Stk.             Eier

200   g                 Schlagsahne

                            Salz, Pfeffer

200   g                 geriebener Gouda 

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     Kartoffeln waschen und ungeschält 20 Minuten garen

©     Kartoffeln abgießen, abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden

©     Zwiebeln schälen und würfeln

©     Öl erhitzen und die Würste darin rundherum braun braten und dann herausnehmen

©     Zwiebeln im Bratfett glasig braten

©     Würste in Scheiben schneiden und mit Kartoffeln und Zwiebeln in eine Auflaufform füllen

©     Majoran abbrausen, trocknen und klein hacken

©     Eier mit Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen

©     Eiermischung über den Auflauf gießen

©     den Käse darüber streuen und auf der mittleren Schiene 35 Minuten überbacken

  nach oben

Gulaschsuppe mit Bohnen (4 Portionen) 

500   g                          Gulasch

2       Stk.                      Zwiebeln

1        Stk.                      Knoblauchzehe

600      g                        Kartoffeln

2       Eßl.                      Öl

1        Eßl.                      Tomatenmark

2       Dosen                            rote Bohnen in Chilisauce

1        l                           Fleischbrühe

                                      Salz, Pfeffer

1        Stk.                      Peperoni

300   g                          Brechbohnen (tiefgefroren)

1        Paket                   Gulaschfix 

©     Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und klein schneiden

©     Zwiebeln und Knoblauch abziehen und klein hacken

©     Kartoffeln schälen, waschen und in Würfelchen schneiden

©     Fleisch portionsweise in heißem Öl scharf anbraten

©     Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln zugeben, kurz mitdünsten

©     Tomatenmark, Bohnen mit der Sauce, Brühe, Gulaschfix und Gewürze zugeben

©     Peperoni waschen, halbieren, entkernen, in ganz kleine Stücke schneiden und in die Suppe geben

©     90 Minuten garen

©     15 Minuten vor Garzeitende die TK-Bohnen zufügen

©     mit Salz und abschmecken 

  nach oben

Hack-Auflauf Quattro Stagioni (8 Portionen) 

1,2     kg                         große Kartoffeln

                                      Salz, Pfeffer

400   g                          Brokkoli

2       Stk.                      Zwiebeln

2       Stk.                      Knoblauchzehen

2       Stk.                      Tomaten

1        Stk.                      rote Paprikaschote

100    g                          Champignons

125    g                          Mozzarella

400   g                          geriebenen Greyerzer

100    g                          gekochter Schinken

1        Dose                     Mais (Abtropfgewicht 140 g)

4       Eßl.                      Olivenöl

1        kg                         gemischtes Hack

2       Pkt.                      TK-Kräutermischungen (ital. Kräuter)

500   g                          Pizzatomaten

2-3    Eßl.                      Butter 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Kartoffeln waschen, in Salzwasser 30 Minuten kochen, pellen abkühlen lassen

©     inzwischen Brokkoli-Röschen abtrennen, in kochendem Wasser etwa 2 Minuten blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen

©     Zwiebeln und Knoblauch abziehen

©     Zwiebeln würfeln, Knoblauch pressen

©     Tomaten waschen

©     Paprika putzen und in Streifen schneiden

©     Pilze putzen, mit Tomaten und Mozzarella in ½ cm dünne Scheiben teilen

©     Greyerzer reiben

©     Schinken in Streifen schneiden

©     Mais abbrausen und abtropfen lassen

©     Öl in einer Pfanne erhitzen, Hack portionsweise anbraten

©     Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch zufügen

©     5 Minuten dünsten, dann die stückigen Tomaten zugeben

©     Mischung salzen, pfeffern und 150 g Reibekäse einrühren

©     in einer zweiten Pfanne die Pilze in Butter anbraten und würzen

©     Kartoffeln in Scheiben schneiden, etwa 10 Stk. zurück behalten, den Rest schuppenförmig in eine gebutterte Auflaufform (sehr groß) legen

©     mit Salz, Pfeffer und 100 g Käse bestreuen

©     Hackmischung darauf verteilen

©     Je ein Viertel mit Brokkoli und Schinken, mit Mais und Paprika, mit Pilzen du Kartoffelscheiben belegen

©     Alles mit restlichen Käse bestreuen

©     letztes Viertel mit Tomaten und Mozzarella belegen

©     im Ofen bei 200° C 30 Minuten backen

  nach oben

Hackbraten mit Kräuter-Käse-Kruste (4 Portionen) 

100    g                          durchwachsener Speck

2       Stk.                      Zwiebeln

2       Bd.                       gemischte Kräuter

750   g                          gemischtes Hack

125    g                          Semmelbrösel

2       Stk.                      Eier

2       Stk.                      Eigelb

2       Stk.                      Eiweiß

                                      Salz, Pfeffer

                                      geriebene Muskatnuss

50     g                          Butter

2       Tl.                        scharfer Senf

50     g                          geriebenen Parmesankäse

                                      Kartoffelpüree 

©     Backofen auf 175° C vorheizen

©     Speck sehr fein würfeln und auslassen

©     die Zwiebeln abziehen, fein hacken, zugeben und glasig dünsten

©     Kräuter hacken

©     die Hälfte mit der Speck-Zwiebel-Mischung zum Fleisch geben

©     50 g Semmelbrösel, Eier und Eigelbe mit Fleisch und Gewürzen zu einem glatten Teig verkneten, dann einen runden Laib formen

©     Einen Bräter mit Butter einfetten

©     Hackbraten darin im Backofen 65 Minuten braten

©     Eiweiß zu steifem Schnee schlagen

©     mit den übrigen Semmelbröseln, Kräutern, Senf und Käse verrühren

©     nach 30 Minuten auf dem Hackbraten verteilen, mit etwas zerlassener Butter beträufeln

©     während der restlichen Garzeit den Braten öfter mit flüssiger Butter bestreichen

©     Kartoffelpüree zubereiten und mit dem Hackbraten zusammen servieren

  nach oben

Kartoffelsuppe (4 Portionen) 

100    g                          durchwachsenen Speck

100    g                          Zwiebeln

200   g                          Kartoffeln

1,5     l                           Brühe

300   g                          TK-Fleischklößchen oder Kasseler

110    g                          Instant-Kartoffelpüree-Pulver

                                      Salz, Pfeffer

                                      Muskat

                                      Schnittlauch 

©     durchwachsenen Speck in streifen schneiden und in 1 Eßl. Öl ausbraten

©     Zwiebeln würfeln, zum Speck geben und glasig dünsten

©     Kartoffeln schälen

©     2 Eßl. Speckmischung beiseite stellen

©     Kartoffeln raspeln, in den Topf zu der restlichen Speck-Zwiebel-Mischung gebenBrühe zugießen und 8 Minuten köcheln lassen

©     Fleischklößchen unaufgetaut bei milder Hitze in 1 Eßl. Öl braten

©     Suppe aufkochen lassen, vom Herd nehmen

©     Kartoffelpüreepulver unterrühren

©     würzen

©     Fleischklößchen und Schnittlauch einrühren

©     zum Schluss mit der beiseite gestellten Speck-Zwiebel-Mischung bestreuen und servieren

  nach oben

Nasi Goreng (4Portionen) 

2       Stk.                      Eier

Salz, Pfeffer

 

2       Tl                        Öl

2       Stk.                      rote Peperoni

1        Stk.                      Knoblauchzehe

1        Stk.                      Zwiebel

250   g                          Hähnchenbrustfilets

12      Stk.                      Cocktailgarnelen

1        Bund                    Frühlingszwiebeln

2       Eßl.                      Zitronensaft

300   g                          Basmati-Reis

1        Tl.                        Garnelenpaste (Fertigprodukt)

4       Eßl.                      Chili-Chicken-Soße

2       Eßl.                      Sojasoße

1/2    Bund                    Koriander (gehackt) 

©     Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, abkühlen lassen.

©     Eier mit 2 EL Wasser, Salz und Pfeffer verrühren

©     ½ TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen

©     die verschlagenen Eier hineingeben

©     Pfanne schwenken und in ca. 4 Minuten einen dünnen Pfannkuchen braten

©     dabei einmal wenden

©     straff aufrollen, abkühlen lassen.

©     Peperoni putzen, waschen und in Ringe schneiden

©     Knoblauch und Zwiebeln schälen, hacken

©     die Hälfte der Peperoni mit Zwiebel, Knoblauch und Garnelenpaste im elektrischen Mixer pürieren

©     Hähnchenbrust und Cocktailgarnelen waschen, trockentupfen

©     das Fleisch in dünne Streifen schneiden

©     Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden

©     restliches Öl (1 1/2 TL) mit dem Peperoni-Zwiebel-Püree im Wok oder einer großen Pfanne erhitzen

©     Fleischstreifen und Frühlingszwiebeln unter Rühren ca. 3 Minuten braten

©      Garnelen ca. 2 Minuten mitbraten.

©     Chili-Chicken-Soße, Zitronensaft und Reis zugeben

©     Alles ca. 4 Minuten unter Rühren braten

©     mit Salz und Pfeffer abschmecken

©     Nasi Goreng mit in Streifen geschnittenem Pfannkuchen, Koriander und Peperoniringen anrichten 

  nach oben

Kartoffel-Porree-Suppe (2 Portionen) 

500   g                          Kartoffeln

250   g                          Porree

1        Eßl.                      Butter oder Margarine

1        Tl.                        Currypulver

½       l                           Hühnerbrühe

                                      Salz, Pfeffer

                                      geriebene Muskatnuss

200   g                          Philadelphia

                                      Petersilie

1        Paket                   dänische Fleischklößchen 

©     Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden

©     Kartoffelwürfel ca. 15 Minuten gar kochen

©     die Hälfte der Kartoffeln im Mixer pürieren

©     Porree längs halbieren, waschen und in feine Streifen schneiden

©     Fett in einem Topf erhitzen und Porree darin andünsten

©     Currypulver zufügen und kurz mitdünsten

©     Brühe zugeben und ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen

©     pürierte Kartoffeln in die Brühe einrühren

©     Kartoffelwürfel in die Suppe geben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken

©     Philadelphia in die nicht mehr kochende Suppe geben und schmelzen lassen

©     mit Petersilie bestreuen

©     Fleischklößchen in die Suppe rühren und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen

  nach oben

Italienischer Hackbraten (4 Portionen)

2       Eßl.             Trockenpilze

500   g                 Tomatenwürfel (mit Kräutern)

50     g                 Schinken

1        kg               gemischtes Hack

50     g                 Parmesan

                            Salz, Pfeffer

                            Semmelbrösel

3       Eßl.             Olivenöl

1        Tasse                   trockner Rotwein

1        Becher         Kräuter Crème fraîche

1        Pkt.             Hackfleischfix 

©     Pilze in lauwarmem Wasser einweichen

©     Schinken würfeln

©     Hack mit Hackfleischfix, Parmesankäse und fein geschnittenem Schinken mischen

©     zwei Hackbraten formen und in Semmelbröseln wälzen

©     Öl in einer flachen Kasserolle erhitzen und die Braten von allen Seiten leicht anbräunen

©     nach und nach mit Wein begießen

©     ist dieser verdampft, die Tomaten und die gut ausgedrückten Pilze zugeben

©     Zugedeckt ganz langsam 1,5 Stunden schmoren lassen, dabei die Braten von Zeit zu Zeit mit der Sauce beträufeln

©     Zum Schluss Crème fraîche unterrühren

  nach oben

Wiesenchampignons mit Rührei (2 Portionen) 

8       Stk.                      große Wiesenchampignons

30     g                          Butter

6       Stk.                      Eier

                                      Milch

                                      Salz, Pfeffer

                                      gemischte Kräuter

100    g                          Parmesankäse

                                      Kartoffelpüree 

©     Backofen auf 200° C vorheizen

©     Pilze putzen und waschen

©     Stiele von den Köpfen trennen und klein schneiden

©     Eier aufschlagen, mit ein wenig Milch verquirlen

©     Eiermilch mit den klein geschnittenen Pielzstielen, 50 g Parmesankäse und den Kräutern mischen

©     Eiermasse in einer Pfanne zu fertigem Rührei braten

©     Butter in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Pilzköpfe ca. 5 Minuten darin dünsten

©     Pilze aus der Pfanne nehmen und in eine gefettete Auflaufform geben

©     das Rührei in kleine Häufchen auf die Champignons stapeln und den restlichen Parmesankäse darüber streuen

©     das Ganze im Backofen ca. 10 Minuten überbacken, währenddessen das Kartoffelpüree zubereiten

 nach oben

Boef Stroganoff (4Portionen)

 

600   g                          Rinderfiletspitzen

150    g                          Champignons

2       Stk.                      Gewürzgurken

3       Stk.                      Schalotten

1        Eßl.                      Öl

10      g                          Butter zum Braten

1-2     Tl.                        Senf, mittelscharf

1        Eßl.                      Zitronensaft

200   ml                        heller Rinderfond

200   g                          Crème fraîche

                                      Salz, Pfeffer

1        Tl.                        Speisestärke

20     g                          eiskalte Butterstückchen

1        Eßl.                      Estragon, grob gehackt

1        Eßl.                      geschlagene Sahne

                                      Spätzle 

©     das Fleisch quer zur Faser in 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese dann würfeln

©     die Pilze mit einem feuchten Tuch abreiben, putzen und in Scheiben schneiden

©     die Gewürzgurken fein würfeln

©     die Schalotten abziehen und fein würfeln

©     Spätzle kochen und abgießen

©     das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch portionsweise jeweils 1-2 Minuten anbraten

©     das Fleisch herausnehmen und zugedeckt warmstellen

©     die Butter in der Pfanne erhitzen und Schalotten sowie Pilze darin anbraten

©     die Gewürzgurken zugeben und kurz mitbraten

©     Senf und Zitronensaft unterrühren

©     den Fond angießen und die Sauce auf die Hälfte einkochen lassen

©     anschließend durch ein Sieb gießen und in einem Topf auffangen

©     die im Sieb verbliebenen Zutaten zur Seite stellen

©     die Sauce mit Crème fraîche verrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken

©     einmal aufkochen lassen und mit der in kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden

©     die eiskalte Butterstückchen zugeben und die Sauce mit dem Pürierstab aufmixen

©     das Fleisch und das Gemüse in der Sauce erwärmen

©     zum Schluss den gehackten Estragon untermischen und die geschlagene Sahne vorsichtig unterziehen

 

 nach oben

Schnitzel-Rouladen (4 Portionen)

 

4       Stk.                      Schweineschnitzel

4       Eßl.                      Senf, mittelscharf

2       Scheiben                gekochter Schinken

1        Stk.                      Frühlingszwiebel

½       Stk.                      rote Paprikaschote

1        Eßl.                      Mehl

300   g                          Champignons

2       Eßl.                      Sonnenblumenöl

500   ml                        süße Sahne

2        Btl.                      Fix für überbackenes Jäger-Sahne-Schnitzel

                                      Spätzle 

©     den Backofen auf 200°C vorheizen

©     die Schnitzel waschen, trockentupfen und mit Senf bestreichen

©     die Schinkenscheiben halbieren und je eine Hälfte auf 1 Schnitzel legen

©     die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in  4 gleich große Stücke teilen

©     die Paprikaschoten waschen, entkernen, die weißen Innenhäute entfernen und längs in 8 Streifen schneiden

©     die Frühlingszwiebelstücke und die Paprikastreifen auf die Schnitzel verteilen und zusammenrollen. die Rouladen im Mehl wenden und in eine Auflaufform legen

©     die Champignons putzen und in Streifen schneiden

©     in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Champignonscheiben darin andünsten

©     Sahne zufügen

©     das Fix-Pulver einrühren, aufkochen lassen und über die Rouladen gießen

©     die Rouladen im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen

©     zwischendurch die Spätzle kochen

 

 nach oben

Überbackene Schweinemedaillons (4 Portionen)

 

600   g                          Schweinefilet

                                      Salz, Pfeffer

50     g                          Butterschmalz

2       Stk.                      Zwiebeln

200   g                          Champignons

2       Stk.                      Tomaten

4       Stk.                      Schmelzkäse-Ecken „Sahne“ (125 g) 

©     den Backofen auf 250°C vorheizen

©     Zwiebeln in Ringe schneiden

©     Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden

©     Tomaten waschen, enthäuten und in Scheiben schneiden

©     Schmelzkäse-Ecken quer halbieren

©     Schweinefilet waschen, trockentupfen, in 8 etwa gleich große Stücke schneiden, salzen und pfeffern

©     das Fleisch in heißem Butterschmalz von beiden Seiten je 2 Minuten braten

©     mit Alufolie abgedeckt warm halten

©     Zwiebeln und Champignons im verbliebenen Fett etwa 5 Minuten dünsten und auf den Steaks anrichten

©     Tomaten kurz in der Pfanne erwärmen, dann ebenfalls auf den Steaks verteilen

©     die Steaks in eine ofenfeste Form setzen

©     jedes Steak mit ½ Käseecke belegen und unter dem vorgeheizten Backofengrill 1 Minute schmelzen lassen

 nach oben

Korsisches Rindsragout mit Rigatoni (4 Portionen)

 

25     g                          getrocknete Steinpilze

6       Stk.                      Knoblauchzehen

900   g                          Rindsgulasch

115    g                          durchwachsener Speck

3       Eßl.                      Olivenöl

2       Stk.                      Zwiebeln

300   ml                        trockener Weißwein

2       Eßl.                      Tomatenmark

1        Prise                    Zimt

1        Stk.                      Rosmarinzweig

1        Stk.                      Lorbeerblatt

225   g                          Rigatoni (oder Penne)

50     g                          Parmesankäse

                                      Salz, Pfeffer

 

©     die Steinpilze 30 Minuten in warmem Wasser einweichen, abgießen

©     die Pilze beiseite stellen, Einweichwasser aufbewahren

©     das Gulasch in ca. 5 cm große Würfel schneiden

©     die Zwiebeln in Ringe schneiden

©     die Knoblauchzehen in hauchdünne Streifen schneiden

©     den Speck in Streifen schneiden

©     mit einem scharfen Messer das Fleisch einschneiden und mit Speck- und Knoblauchstreifen spicken

©     mit Salz und Pfeffer würzen

©     das Öl in einer schweren Pfanne erhitzen und die Hälfte des Fleisches darin von allen Seiten gut bräunen und beiseite stellen

©     mit der anderen Hälfte ebenso verfahren

©     die Zwiebelringe kurz anbräunen

©     den restlichen Knoblauch zerdrücken und zusammen mit dem Fleisch in die Pfanne geben

©     Wein, Tomatenmark, Pilze, Zimt, Rosmarin und Lorbeer hineinrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

©     30 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen

©     das Einweichwasser durchsieben und zum Ragout gießen

©     mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und 3 Stunden ganz sanft köcheln bis das Fleisch butterzart ist

©     die Nudeln in einem großen Topf in reichlich Salzwasser 10 Minuten al dente kochen

©     die Fleischstücke aus der Sauce nehmen und in einer vorgewärmten Schüssel anrichten (separat zu den Nudeln servieren)

©     die Nudeln abgießen und in einer Schüssel mit der Sauce und dem frisch geriebenen Parmesankäse anrichten

  nach oben

Schweinefilet in Cognacsauce (4 Personen)

 

800   g                          Schweinefilet

                                      Salz, Pfeffer

100    g                          Butter

                                      Thymian

2       Stk.                      Knoblauchzehen

                                      Zitronensaft

                                      Cayennepfeffer

                                      Cognac oder Weinbrand

250   ml                        süße Sahne

                                      Spätzle 

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     Schweinefilets rundherum salzen, pfeffern und in eine Auflaufform legen

©     Knoblauchzehen pressen

©     Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen und mit dem Saft einer halben Zitrone, Cayennepfeffer, Thymian und Knoblauch verrühren

©     Anschließend die Flüssigkeit beidseitig auf die Filets geben und im Backofen für ca. 20-25 Minuten garen

©     Nudeln kochen

©     Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und die Filets warm stellen

©     Die Flüssigkeit in der Auflaufform (auf dem Herd) mit Cognac und Sahne abschmecken, evtl. nachwürzen

©     Zum Servieren das Fleisch in Scheiben schneiden und die Sauce darüber geben

 

nach oben

Fleischbällchen à la Stroganoff (4 Portionen)

 

500   g                          Makkaroni

750   g                          Rinderhack

                                      Salz, Pfeffer, Steakpfeffer

2       Stk.                      Knoblauchzehen

2-3    Eßl.                      Mehl

1        Tl.                        Paprika edelsüß

2       Eßl.                      Öl

50     g                          Butter

1        Stk.                      große Zwiebel

250   g                          kleine Champignons

2       Eßl.                      Tomatenmark (2-fach konzentriert)

2-3    Tl.                        Dijonsenf

60     ml                        Weißwein

120    ml                        Rinderbrühe

180    g                          Schmand

3       Eßl.                      glatte Petersilie

 

©     Knoblauchzehen pressen

©     Zwiebel in feine Ringe schneiden

©     Champignons halbieren

©     Petersilie fein hacken

©     Die Nudeln kochen, abgießen und warm halten

©     Hack mit Knoblauch, etwas Salz und Steakpfeffer in einer Schüssel gut vermengen

©     Bällchen formen

©     Mehl, Paprikapulver und schwarzen Pfeffer mischen und auf ein Stück Backpapier oder Alufolie geben

©     Hackbällchen darin wälzen

©     Das Öl m it der Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen

©     Wenn das Fett aufschäumt, die Bällchen portionsweise bei mittlerer Hitze durchbraten

©     Bällchen heraus nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen

©     Die restliche Butter in der Pfanne zerlassen und die Zwiebel weich dünsten

©     Die Pilze zugebe und weich köcheln

©     Tomatenmark, Senf, Wein und Brühe vermengen und zugießen

©     Die Hackbällchen langsam in der Sauce erhitzen und aufkochen lassen

©     Bei Niedrighitze unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen

©     Pfanne vom Herd nehmen und den Schmand einrühren

©     Mit Petersilie bestreuen und mit den Makkaroni servieren

 

nach oben

Gefüllte Kohlrabi (4 Portionen) 

4       Stk.                      große Kohlrabi

2       Stk.                      Zwiebeln

500   g                          Hack

4       Scheiben                Toastbrot

200   ml                        Milch

2       Stk.                      Eigelb

                                      Salz, Muskatnuss

400   ml                        Gemüsebrühe

5       Eßl.                      Sahne

                                      Butter

                                      Kartoffelpüree

 

©     Kohlrabi waschen, schälen und in Salzwasser fast weich kochen (je nach Größe 30-60 Minuten)

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     Die Kohlrabi aushöhlen und den Boden etwas flach anschneiden

©     Milch erhitzen

©     Das Brot in Würfel schneiden und in heißer Milch einweichen lassen

©     Zwiebeln in Butter glasig dünsten und das Hack zugeben und braun braten

©     In einem Topf das ausgedrückte Brot, die Hack-Zwiebel-Mischung und die Eigelbe gut verrühren

©     Mit Salz und Muskat würzen

©     Die Masse in die ausgehöhlten Kohlrabi füllen und diese in eine gebutterte Auflaufform setzen

©     Die Gemüsebrühe mit der Sahne vermengen und ca. 1 cm hoch in die Form gießen

©     Butterstückchen auf der Oberfläche verteilen und 30 Minuten im Backofen backen

©     inzwischen das Kartoffelpüree zubereiten und zusammen servieren

 

nach oben

 

Mediterraner Hackbraten  (4 Portionen)

 

800      g                                 gemischtes Hack

2          Stk.                             große Eier

2-3       Eßl.                             Semmelbrösel

                                               Salz, Pfeffer

1          Eßl.                             gehackte Petersilie

1          Tl.                               Oregano 8getrocknet)

150      g                                 Mozzarella

100      g                                 getrocknete Tomaten (in Öl, abgetropft)

2          Eßl.                             Schlagsahne

1-2       Eßl.                             Olivenöl

500      g                                 Tomatenwürfel mit Kräutern

1          Becher                        Kräuter Crème fraîche

                                               Bratkartoffeln

 

©     Backofen auf 190°C vorheizen

©     gemischtes Hack mit den Eiern, Semmelbröseln, Salz, Pfeffer, Petersilie und Oregano in einer Schüssel vermengen

©     Mozzarella abtropfen lassen und in Würfel schneiden

©     getrocknete Tomaten in Würfel schneiden

©     zusammen mit der Sahne unter das Hack mischen

©     eine ofenfeste Form mit Olivenöl einfetten

©     Hack zu einem Braten formen und in die Form setzen

©     die Tomatenwürfel mit Kräutern um den Braten gießen

©     im Backofen ca. 40 Minuten garen, zwischendurch mit der Sauce begießen

©     inzwischen die Bratkartoffeln zu bereiten

©     zum Schluss das Kräuter Crème fraîche mit der Sauce verrühren

©     Alles zusammen servieren

 

nach oben

Bratwurst-Torte (4 Portionen)

 

250   g                          Mehl

                                      Salz

125    g                          kalte Butter oder Margarine

4       Stk.                      Eier

1        Bd.                       Schnittlauch

150    g                          Crème fraîche

4       Eßl.                      körniger Senf

600   g                          frische Bratwurst (ungebrüht)

                                      Kümmel, gemahlen

                                      Fett zum Ausrollen und Einfetten

                                      Springform (26 cm Durchmesser)

 

©     Mehl, Salz und Kümmel mischen

©     Butter in Flöckchen und 2 Eier zufügen und mir den Knethaken eines Rührgerätes verkneten

©     anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten

©     den Teig in Folie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     Springform einfetten

©     für den Guss Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden

©     Crème fraîche, Senf und 2 Eier verrühren

©     Schnittlauch unterheben

©     den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen, so daß er in die Springform passt

©     den Teigrand etwas hochziehen und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen

©     die Bratwürste in ca. 2 cm breiten Scheiben schneiden und diese hochkant, eng nebeneinander auf den Teig setzen

©     den Guss gleichmäßig darüber verteilen

©     im Backofen ca. 40 Minuten goldbraun backen

 

nach oben

Krautkuchen aus der Provence (4 Portionen)

 

1        kg               Weißkohl

2       Stk.             Zwiebeln

                            Olivenöl

500   g                 Hackfleisch

100    g                 Bacon

                            Salz, Pfeffer

2       Stk.             Knoblauchzehen

1        Eßl.             Majoran

1        Eßl.             Thymian

1        dose            Pizzatomaten (400 g)

2       Stk.             Eigelbe

100    ml               süße Sahne

1        Pkt.             Blätterteig, tiefgefroren

 

©     Backofen auf 220° C vorheizen

©     den Kohl vom Strunk befreien und grob hacken

©     in Salzwasser 20 Minuten kochen und abgießen

©     Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und in kleine Würfel schneiden

©     Speck würfeln

©     Zwiebeln, Knoblauch und Speck in Olivenöl 3-4 Minuten andünsten

©     Hack zugeben und braun braten

©     den abgetropften Kohl unterheben und Thymian, Majoran, Salz und Pfeffer würzen

©     die Tomaten untermischen und das Ganze bei geringer Wärmezufuhr, zugedeckt ca. 15 Minuten garen

©     den Blätterteig auftauen lassen und eine eckige, mit Wasser ausgespritzte Auflaufform rundum damit auslegen (auch die Seiten), 2 Blätter zum Abdecken aufheben

©     die Kohlmischung abkühlen lassen und auf dem Blätterteig verteilen

©     aus dem restlichen Blätterteig dünne Streifen schneiden, die Kohlmischung damit gitterförmig bedecken und mit Eigelb bepinseln

©     auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen, nach 20 Minuten mit Sahne begießen

 

nach oben

 

Zwiebel-Mozzarella-Törtchen  (4 Portionen)

 

4       Scheiben                Blätterteig, Tiefkühlware, aufgetaut

2       Stk.                      rote Zwiebeln

1        Stk.                      rote Paprika

8       Stk.                      Kirschtomaten

125    g                          Mozzarella

8       Stk.                      Thymianzweige

                                      Salz, Pfeffer

 

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     den Blätterteig ein bisschen ausrollen und an den Rändern eine ca. 1 cm hohe Kante formen, so daß quadratische „Schüsseln“ entstehen

©     die „Blätterteig-Schüsseln“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen

©     in jede „Schüssel“ ein Quadrat aus Alufolie legen, so daß nur der „Schüssel-Rand“ zu sehen ist und das Ganze für 10 Minuten auf der

        mittleren Schiene backen

©     die Alufolie-Quadrate entfernen und weitere 5 Minuten backen

©     Blätterteig aus dem Ofen nehmen

©     die Kirschtomaten halbieren

©     die Zwiebeln in Spalten schneiden

©     die Paprika halbieren und entkernen

©     Zwiebeln und Paprika etwa 15 Minuten unter den vorgeheizten Grill legen bis ihre Haut stellenweise schwarz geworden ist

©     die Paprika häuten und in streifen schneiden

©     Mozzarella, Zwiebeln, Paprikastreifen und Tomaten auf die vorgebackenen „Blätterteig-Schüsseln“ verteilen und mit Pfeffer und Salz

        würzen und mit den Thymianzweigen belegen

©     die nun entstandenen Blätterteig-Törtchen für ca. 15 Minuten goldbraun backen und heiß servieren

 

nach oben

Mediterranes Schweinefilet Roussillon  (4 Portionen) 

600      g                                 Schweinefilet

2          Prisen                         Salz

2          Prisen                         weißen Pfeffer

1          Stk.                             Knoblauchzehe

120      g                                 Feta

1          Stk.                             Chilischote

3          Tl.                               Kräuter der Provence

1          Dose                            Dosentomaten

1          Pkt.                             Kräuter Crème fraîche

2          Eßl.                             Olivenöl

300      g                                 Möhren

1          Stk.                             Zucchino

2          Stk.                             Schalotten

1          Eßl.                             Butter

1          Prise                           Zucker

                                               Reis

 

©     Backofen auf 200°C vorheizen

©     das Schweinefilet trockentupfen, der Länge nach einschneiden und mit Salz und Pfeffer würzen

©     Knoblauchzehe abziehen und fein hacken

©     Knoblauch mit dem Feta vermengen und mit geriebener Chilischote, Kräutern der Provence und Pfeffer würzen und gut vermengen

©     das Schweinefilet mit der Mischung füllen und die Öffnung mit Küchengarn oder kleinen Holzspießen fixieren

©     das Filet in erhitztem Öl von allen Seiten gut anbraten

©     Die Dosentomaten mit dem Kräuter Crème fraîche verrühren und in eine Auflaufform füllen

©     das angebratene Schweinefilet darauf betten und ca. 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene backen

©     den Reis zubereiten

©     die Möhren schälen, Zucchino putzen und beides in dünne Scheiben schneiden

©     Schalotten abziehen und fein würfeln

©     Butter erhitzen und die Schalotten darin anschwitzen

©     Möhren- und Zucchinischeiben zugeben und zusammen braten bis es knackig ist

©     pikant abschmecken

©     Schweinefilet in Scheiben schneiden und zusammen mit Reis und Gemüse servieren

 

nach oben